Wir sind gerne für Sie da

Telefonisch
Mo-Fr 07:00-18:00 Uhr
Sa 08:00-12:00 Uhr


+43 (7732) 3551

Mail office@rijo.at
Fax +43 (7732) 3551 DW 16

KontaktLogin

Rijo Rodel 1st Class Serie

You are here


Die Herstellung von Rodel und Schlitten ist ein Traditionshandwerk, ein aussterbendes?
Als Hersteller muss man sich die Frage stellen welche Richtung es zu gehen gilt, man kann einerseits zum Massenhersteller werden und Details und Wesentlichkeiten mehr und mehr in den Hintergrund stellen oder man geht den andere Weg. Jenen in dem man sich der Details und Wesentlichkeiten besinnt.
Mit dieser Serie möchten wir ein Signal setzten, Wesentlichkeiten und Details herausarbeiten und den Kunden mit dem Anblick alleine schin faszinieren.
Der Grundsatz der gröstmöglichen Einsparung und Gewinnmaximierung finden keine Anwendung. Es kümmert uns nicht ob wir mehr erzielen könnten wenn wir nur billigere dünnere oder importierte Materialien einsetzten würden. Es geht darum dem Kunden, Ihenn ein Produkt zu beiten dass sie und Ihre Kinder und Enkel fasziniert und den Spaß am Schnee wieder zurück gibt.

Die Rodel der Line 1st class sind bsofort im Shop erhältlich


Der Raptor

Neue Wege und  bewährte Technik auf einen neuen Stand gebracht. So deffiniert sich die Serie Raptor der 1st Class Line.
Der einzigartige Bewegungsapparat der Raptor Rodeln weist über 16 Gelenkspunkte auf und erlaubt eine noch nie dagewesene Aggilität verbunden mit erstaunlicher Geschwindigkeit und Spurtreue.
Die Gelenks- und Bewegungspunkte sind wartungsfrei und teilweise einstellbar. Es gibt keine Schraubverbindung der Holme mit dem Böckl, wodurch diese nur vorgespannt und gesichtert sind.
Die Rodel dieser Serie sind mit dem Holzsitz aber auch mit Kuhfellauflage erhältlich.


Die Familienrodel

Die Familienrodel wurde im Zuge der 1st Class Linie aufgewertet und ist nunmehr nur noch in dieser Variante erhältlich
Neben den traditionellen durchgebogenen Kufen, welche aus einem 3m Rohling gebogen sind, erhielt die Familienrodel auch Edelstahlschienen und einen Sitz der Extra-klasse. So können Sie aus den Materalien Kuhfell, Schafsfell oder Ziegenfell wählen. Alle diese Felle stammen aus nachhaltiger Produktion in Österreich und strengster Einhaltung des Tierschutzes.


Der Mammut

Der Mammut hat die nächste Stufe erreicht, die Rodel wurde in Details überarbeitet und mit der neuen Sitzfläche veredelt.
Im Bedarfsfall sind die Schienen durch die Bolzen leicht abzumontieren und nachzuschleifen. Die Gummilagerung der beiden Bankl unterstützt die Lenkarbeit für ein reibungsloses Fahrvergnügen. Die Kufenschräge beträgt 17° (gut geeignet für Schneebahnen). Qualität wird bei uns – wie von RIJO gewohnt – groß geschrieben.
Denn nur mit ständigen Materialtests und sauberer Verarbeitung der Rodel kann ein sehr hoher Qualitätsstandard erreicht werden.
Je kleiner der Radius, desto agiler fährt die Rodel durch die Kurven. Allerdings wird er auch nervöser. Durch den Radius und die Schrägstellung der Kufen würden die Schienen bei gleichem Abstand zueinander hinten zusammenlaufen. Aus diesem Grund müssen die hinteren Schienen enger zueinander stehen. Die Rodel unterscheidet vom Schlitten unter anderem, dass die Kufen nicht gerade durchlaufen, sondern einen Radius (Sprung) aufweisen. Üblich sind ca 2-4mm. Dafür misst man den Schienenabstand am vorderen Bock. Am hinteren Bock muss der Abstand 2-4mm grösser sein - die Vorspur. Ebenfalls vom Schlitten unterscheidet die Rodel die Schrägstellung der Kufen. Der Winkel darf nicht   grösser als 25° sein (Reglement ISSU). Auch hier gilt es, die für die eigenen Ansprüche  optimale Einstellung zu finden.Ein grosser Winkel  ist  gut  für  Kurvenfahrten. Für gerade Strecken und eher weiche Bahnen ist ein flacher Winkel angeraten.