KontaktLogin

Holz- Schneidebrett Hygiene

Sie sind hier

Schneidebrett aus Holz besser als aus Plastik

Prinzipiell sind Schneidebretter aus Holz und Schneidbretter aus Kunststoff ziemlich gleichwertig, was hygienische Gesichtspunkte anbelangt. Man könnte natürlich davon ausgehen, dass ein Holzschneidebrett ein wahrer Nährboden für Bakterien ist. Schneidet man viel auf einem Holzbrett, dann bilden sich Ritzen im Holz und darin wiederum finden Bakterien und Keime ein kuschliges Heim, in dem es sich vortrefflich vermehren lässt. Eine Horrorvorstellung in der Küche! Aber dem ist nicht so!

Ein Schneidebrett wird natürlich stets nach dem Gebrauch gereinigt. Hat man Fleisch oder Fisch darauf geschnitten, so gestaltet sich das u.U. etwas schwierig, da man es tunlichst vermeiden sollte, mit Topfkratzern oder anderen scharfen Mitteln die Oberfläche des Schneidebretts weiter zu foltern. Statt dessen sollte man das Schneidebrett mit warmen/heißem - seifigen Wasser abspülen und ggf. mit einem Lappen etwas nachhelfen. Das gilt für Schneidebretter aus Holz ebenso wie für Kunststoffschneidbretter. Der große Unterschied ist der: das Holz arbeitet! Ein Schneidebrett aus Holz wird bei Behandlung mit Wasser aufquellen und …. sich wieder zurückbilden, wenn es trocknet. Die Ritzen schließen sich wieder und dabei werden Bakterien regelrecht “rausgepreßt”. Außerdem wird dem im Holz befindlichen Gerbstoffen eine antibakterielle Wirkung zugeschrieben.

Generell – und das ist allen Schneidebrettern gemein – sollten Sie bei der Zubereitung von Speisen eines beachten: Schneiden Sie niemals zuerst Fleisch oder Fisch auf dem Schneidebrett und gleich anschließend Gemüse oder Brot, ohne dazwischen das Schneidebrett zu reinigen. Fleisch und Fisch sind feucht und immer mit Bakterien belastet, die sich ohne Reinigung des Schneidebretts auf die folgenden Zutaten übertragen.

SANFTE REINIGUNG

Damit Ihr Schneidebrett Sie lange in der Küche begleitet, sollte es nach jedem Gebrauch sorgfältig gereinigt werden. Hierzu empfiehlt sich ein gründliches Spülen mit seifigem Wasser. Beachten Sie jedoch, dass Schneidebretter aus Holz niemals in Wasser eingetaucht oder gar eingeweicht werden sollten, da sie sich sonst verformen und verziehen können. Wenn Sie den Gebrauch von Seife für Ihr Holzschneidebrett eher meiden möchten, bietet sich eine natürliche Reinigungsmethode mit Salz und Zitrone an, bei der Sie das Brett mit grobem Salz bestreuen und danach mit einer Zitronenhälfte abscheuern. Nach einer kurzen Einwirkzeit und einem nachträglichen Abwischen mit einem sauberen Schwamm ist Ihr Holzschneidebrett optimal auf natürliche Weise gereinigt.

SPA-TREATMENT FÜR HOLZSCHNEIDEBRETTER

Eine intensive Pflege können Sie Ihrem Holzschneidebrett mit einer selbstzubereiteten Mixtur aus Speiseöl und Bienenwachs verpassen. Als Öle eignen sich insbesondere Leinöl oder Olivenöl zur Pflege. Alternativ können Sie auch Kokosnussöl verwenden, das zusätzlich für einen dezenten Duft sorgt. Bienenwachs wird bereits seit der Antike als Politur- und Holzschutzmittel verwendet und sorgt für seidig glänzende und relativ strapazierfähige Holzflächen. Schenken Sie Ihren hölzernen Küchenfreunden also ein kleines Verwöhnprogramm, damit diese Ihnen lange beim Kochen zur Seite stehen.

WAS SIE BRAUCHEN:

  • Öl (z.B. Leinöl, Olivenöl oder Kokosnussöl) und Bienenwachs für die Mixtur
  • einen weichen, sauberen Lappen oder handelsübliches Küchenpapier

SO FUNKTIONIERT’S:

  1. Beginnen Sie mit einem gründlich gesäuberten Holzbrett. Das Schneidebrett sollte vollständig trocken sein.
  2. Tragen Sie die Mixtur aus Öl und Bienenwachs mit einem sauberen, weichen Tuch oder mit Küchenpapier in einer gleichmäßigen Schicht auf das Schneidebrett auf.
  3. Lassen Sie die Mixtur vorzugsweise über Nacht oder zumindest für einige Stunden einziehen.
  4. Fühlt sich das Holzbrett nach der Einwirkzeit noch klebrig oder ölig an, dann entfernen Sie letzte Ölreste mit einem sauberen und trockenen Tuch (Küchenpapier).

Posted by Martin Riesinger

Bild des Benutzers Martin Riesinger

Martin Riesinger

active 3 Jahre 12 Monate