KontaktLogin

Kinderlehne Herstellung

Sie sind hier

Ein Blick hinter die Kulissen unseres Traditionsbetriebs soll Ihnen zeigen wie die Kinderlehen entstehen und wertvolle Tipps, damit die Freude an Ihrer Lehne möglichst lange ungetrübt bleibt, möchten wir Ihnen auch geben.

Im Sommer an den Winter denken fällt generell nicht leicht. Für uns stellt dies hingegen kein Problem dar. Wir und unsere Mitarbeiter haben sich längst daran gewöhnt, während des gesamten Jahres den Winter im Kopf zu haben.
Kein Wunder: Die Rodelproduktion erstreckt sich nahezu über sämtliche zwölf Monate im Kalender.

Dies betrifft ganz besonders das Biegen des Holzes – eine Voraussetzung für den Schlittenbau. Holzbiegen stellt eine alte Kunst dar, die fast schon in Vergessenheit geriet. So haben wir diese Tätigkeit in den vergangenen Jahren verfeinert und feilen ständig an Details um die optimalen Werkstücke zu erzielen.

Wir verwenden ausschließlich Eschenholz, denn die elastische Esche lässt sich gut biegen. Weil dermaßen viel Firmenknowhow in dieser Tätigkeit steckt, können wir nicht alle Geheimnisse des Holzbiegens à la Rijo verraten.

Mit dem Biegen des Holzes beginnt eine Prozesskette die man dem „einfachen“ Produkt Kinder-Lehne nicht ansieht. Diese Kette an Tätigkeiten und Bearbeitungen möchten Wir Ihnen in diesem Video näher bringen.